0

welcome arrow Erziehungsvereinbarungen
Erziehungsvereinbarungen

Aufgrund der Tatsache, dass es in der Schule immer wieder zu Diskussionen und Missverständnissen über Aufgaben, Rechte und Plfichten der Eltern, Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler kommt, hat sich die Annette-von-Droste-Hülshoff-Schule im Laufe des Schuljahres 2007/08 entschieden, sog. „Erziehungsvereinbarungen“ mit allen am Erziehungsprozess Beteiligten zu erarbeiten.

„Um Eltern, Schülerinnen und Schüler stärker in die Erziehungsarbeit einzubinden, werden mit der Schule ‚Erziehungsvereinbarungen’ geschlossen, in denen alle Beteiligten zusagen, sich an abgemachte Regeln zu halten.“ (Brune, M., Grohmann, L., Obbelode, J.& Ottensarend, U.: Eltern als (Vertrags-) Partner. Erfahrungen mit Erziehungsvereinbarungen in der Schule. In: Pädagogik 9, 2006, S.16-20)

Ziel war es, Erziehungsvereinbarungen zu formulieren, in denen dem Wunsch nach mehr Verbindlichkeit im Umgang miteinander nachgekommen wird und klare Übereinkünfte, Absprachen und gegenseitige Anerkennung geregelt sind. In ihnen lassen sich freiwillige, aber verbindliche Absprachen aushandeln und schriftlich fixieren.

Diese Verträge bzw. Erziehungsvereinbarungen sind keine Verträge im öffentlich-rechtlichen Sinn, sondern Vereinbarungen zwischen Schülerinnen, Schülern, Eltern und Lehrerpersonen, die zu einem partnerschaftlichen Verhältnis führen sollen.

In Nordrhein-Westfalen gibt es seit 2001  ein ‚Bündnis für Erziehung’, in dem Schulen in NRW Erziehungsvereinbarungen erproben und damit gute Erfahrungen machen.

Ziel der Vereinbarung ist es, den Dialog zwischen Schülerinnen, Schülern, Eltern und den Lehrkräften zu verbessern, Orientierung zu bieten und in kritischen Situationen Handlungsfähigkeit zu gewährleisten.

Die folgende Abbildung zeigt welche Voraussetzungen gegeben sein sollten, um Erziehungsvereinbarungen zu entwickeln.

  erziehungsvereinbarungen

 Abb.: Voraussetzungen für Erziehungsvereinbarungen     (Brune et. al 2006, S.19)

Getragen von der Überzeugung, dass Erziehungsvereinbarungen ein wertvolles Mittel sein können, um Eltern, Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte in einen gemeinsamen Prozess zu vereinen und Schule weiter zu entwickeln, haben alle o. g. im zweiten Schulhalbjahr 2007/08 in einem dynamischen, lebendigen und kreativen Prozess die nun entstandenen Erziehungsvereinbarungen für unsere Schule entwickelt

Sie werden seit 2008 angewendet und evaluiert. Mit Beginn des Schuljahres 2010/2011 ist eine neue Fassung der Erziehungsvereinbarungen in Kraft getreten.

    

Hier finden Sie die Erziehungsvereinbarungen als pdf-Dokument.