0

welcome arrow Förderschwerpunkte der Primarstufe arrow emotionale und soziale Entwicklung
Förderschwerpunkt: emotionale und soziale Entwicklung
ese02

1. Zu der Abteilung Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung zählen Schüler, bei denen im Zuge eines AO-SF* Defizite in ihrem Verhalten diagnostiziert wurden. Diese können sein:

  • Konzentrationsstörungen
  • Lernunwilligkeit
  • Nichteinhalten von Regeln und Absprachen
  • unangemessenes Konfliktlösungsverhalten
  • stetige Unruhe
  • Neigungen zu Provokationen, Streitereien und Aggressionen
  • Distanzlosigkeit

2. Inhalte und Methoden der schulischen Förderung sind u. a.:

  • Unterricht nach den Rahmenrichtlinien der Grundschule
  • handelnder Unterricht (auch Textil, Kochen, Werken)
  • spezielle sporttherapeutische Angebote, wie Psychomotorik, heiltherapeutisches Reiten (Voltigieren) und Schwimmen
  • feste Rituale, Regeln, klare Strukturen
  • Verstärker- und Konsequenzensystem
  • feste Absprachen/Verträge zwischen Kindern, Lehrern und Erziehungsberechtigten (Kooperation, enge und regelmäßige Zusammenarbeit)
  • Kooperation mit Schulpsychologen, Erziehungsberatungsstelle, Jugendamt etc.
  • wöchentliche Fallbesprechungen aller beteiligten Lehrer
  • Ruhe- und Entspannungsübungen

3. Die Kinder werden in Kleinstgruppen (4-8 Kinder) unterrichtet. Je nach Ausprägung der Defizite im Verhaltensbereich können musische oder künstlerische Inhalte, sowie Sport und Psychomotorik mit den Kindern des Förderschwerpunktes Lernen gemeinsam unterrichtet werden. Der Unterricht in den Fächern Mathematik, Sprache und Sachunterricht findet getrennt nach den Grundschulinhalten statt.

 

AO-SF = Verfahren zur Feststellung des sonderpädagogischen Förderbedarfs (kann von der Schule oder den Erziehungsberechtigten beantragt werden)

   

 

Am Ende eines jeden Schuljahres wird überprüft, ob weiterhin Förderbedarf besteht und der Schüler somit in der Förderschule verbleibt oder aber in die Regelschule zurückgeschult werden kann.

Hier sehen Sie Bilder aus dem Alltag:

 

 Schüler stellen ihre Umfrageergebnisse vor: