0

welcome arrow Aktuelles arrow Projektwoche berufliche Orientierung
Projektwoche berufliche Orientierung

Zusammenarbeit von Lernen fördern, Annette-von-Droste-Hülshoff-Schule,

VerbundSparkasse Emsdetten·Ochtrup und Little Italy

Während der Schulzeit stellt sich für Jugendliche eine der wichtigsten Fragen ihres Lebens: Welchen

Berufsweg soll ich einschlagen? Um die Schülerinnen und Schüler der Emsdettener Förderschule

optimal auf den Übergang von der Schule in die Arbeitswelt vorzubereiten organisierte die Schule jetzt

gemeinsam mit dem Verein „Lernen fördern“ eine Projektwoche für die Jahrgangsstufe 8 im Albert

Heitjans Haus.

„Wo liegen meine persönlichen Stärken?“, „Welche Interessen habe ich“ „Welcher

Beruf passt zu mir?“ waren wichtige Fragen, denen sich die Schüler im Laufe

der Woche stellten. Besonders die Formulierung von eigenen Zielen soll den

Schülern einen guten Einstieg in das Berufsleben ermöglichen. Gemeinsam mit der

Lehrkraft Stefan Donaszewski und dem Sozialpädagogen Detlef Bolte, zuständiger

Mitarbeiter des Lernen fördern für den Bereich „Übergang Schule Beruf“, machten

sie sich auf den Weg, Antworten auf diese Fragen zu erarbeiten.

Abwechslungsreiches Programm mit Eltern

Gemeinsam bereiteten Schule und Jugendberufshilfe ein abwechslungsreiches

und vielseitiges Programm zur beruflichen Orientierung vor. In verschiedenen

Aktionen erfuhren die Schülerinnen und Schüler viel über ihre eigenen Stärken.

Ehemalige Schüler, die jetzt eine Ausbildung absolvieren, berichteten abends den

Schülern und ihren Eltern aus erster Hand von ihren Erfahrungen im Lehrbetrieb.

Die Erwartungen der Betriebe anhand des Begriffs der „Ausbildungsreife“

ergänzten das Programm. Kooperative Teamspiele, eine Gewerbegebietserkundung

und das Klettern im Hochseilgarten in Ibbenbüren vervollständigten das Programm

und rundeten das intensive Erfahren der eigenen Stärken und Interessen ab.

Little Italy und VerbundSparkasse Emsdetten·Ochtrup als Partner

Am Mittwoch dann das Highlight der Projektwoche: Gemeinsam mit Marina Eilert, stellvertretende

Leiterin des Personalmanagements, von der VerbundSparkasse Emsdetten·Ochtrup und Renate van

Delden, Geschäftsführerin des Little Italy, nahmen die Schüler an einem Praxisworkshop „Stil & Etikette“

teil. Unter der professionellen Anleitung der beiden Frauen erarbeiteten die Schülerinnen und Schüler in

Rollenspielen verschiedene Verhaltensweisen für die Dienstleistungsbranche. Hier konnten die Jugend-

lichen ihre eigenen Erfahrungen und Meinungen einbringen, indem sie die Rolle eines Servicemitarbeiters

und eines Gastes einnehmen konnten. Dabei wurde ihnen anschaulich vermittelt, worauf in der Dienst-

leistungsbranche Wert gelegt wird.

Chancen und Perspektiven erkennen

Schulleiter Herbert Beckmann von der Annette-von-Droste-Hülshoff-Schule zur

Projektwoche: „Dieses Modul zur beruflichen Orientierung unterstützt unsere Bemü-

hungen, die Schülerinnen und Schüler auf die Arbeitswelt vorzubereiten, auf hervor-

ragende Weise.Die Schülerinnen und Schüler können hier außerhalb des schulischen

Rahmens weitere Erfahrungen sammeln und ihre persönlichen und beruflichen Per-

spektiven genauer einschätzen lernen.“

Das fanden auch die Schülerinnen und Schüler: „Die Auszubildenden haben das total gut erklärt“, so eine

Schülerin. Auch das soziale Miteinander fand Lob: „Das Spiel im Gewerbegebiet war total spannend“,

äußerte ein weiterer Schüler als Rückmeldung.

„Zukunft fördern. Vertiefte Berufsorientierung gestalten“ ist eine Initiative zur Unterstützung der Berufs-

und Studienorientierung aller allgemeinbildenden weiterführenden Schulen Nordrhein-Westfalens.

Finanziert wird die Initiative durch die Regionaldirektion Nordrhein-Westfalen der Bundesagentur für Arbeit

und das nordrhein-westfälische Ministerium für Schule und Weiterbildung. Finanziell unterstützt wird das

Projekt durch das Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen und

den Europäischen Sozialfonds.“

 

„Die Projektwoche kann als ein Meilenstein für die Schülerinnen und Schüler auf dem

Weg von der Schule zum Beruf gewertet werden“, waren sich beim Abschluss Stefan

Donaszewski und Detlef Bolte vom Lernen fördern mit den Schülerinnen und Schülern

einig: „Auch die Schüler der kommenden Jahrgänge sollten die Chance erhalten, sich in

einer solchen Projektwoche auf den Übergang von der Schule in die Arbeitswelt vorzu-

bereiten. Die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen dem lernen fördern und der Annette-

von-Droste-Hülshoff-Schule wird auch nach der Projektwoche fortgesetzt und die

Ergebnisse in die weitere berufliche Orientierung einfließen.“

Bilder bitte Anklicken!

 Bild 1: Schülerinnen und Schüler der Klasse 8 erstellen Blumengestecke für die Tischdekoration

 Bild 2: Mit Traubensaft wird auf einen erfolgreichen Vormittag im Little Italy angestoßen (5.v.l.: Anna

Woltering VerbundSparkasse Emsdetten·Ochtrup, 7.v.l.: Luca, Koch des Little Italy, 8.v.l.: Marina Eilert,

VerbundSparkasse Emsdetten·Ochtrup, 9.v.l.: Detlef Bolte, Lernen fördern Emsdetten, (leider verdeckt):

Renate van Delden, Geschäftsführerin des Little Italy, 3.v.r.: Stefan Donaszewski, Annette-von-Droste-

Hülshoff Schule Emsdetten

 © pressefoto bernd oberheim
Carlo-Schmid-Str. 6a 48282 Emsdetten
Tel.: 0179-11 30 697